• Zielgruppen
  • Suche
 

Kreaturen, ausgewählte Aspekte des Tierischen in Natur, Kultur und Kunst

Nah am Werk - Vortrag und Gespräch vor Originalen

Geliebt, gegessen, gefürchtet – das Verhältnis von Mensch und Tier ist vielfältig. Den unterschiedlichen menschlichen Lebenswelten und Bedürfnissen entsprechend, erfüllen Tiere – ob als Raubtier, Haustier, Misch- und Fabelwesen – die mannigfaltigsten Funktionen. Auch in der Kunst tauchen Tiere seit jeher in verschiedenen Formen und unterschiedlichsten Kontexten auf. In dieser Veranstaltung beschäftigen wir uns exemplarisch mit der Thematik der Kreatur in der Kunst – im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover – ganz nah an den Tieren selbst.

Exponate der naturkundlichen Sammlungen und Kunstwerke der Landesgalerie bieten uns dabei ein vielfältiges Spektrum der Auseinandersetzung. Ständige Referenz sind zudem ausgewählte Werkbeispiele der modernen und zeitgenössischen Kunst, die unseren Blick auf die Thematik nochmals auf je eigene Weise öffnen und erweitern.

Termin Fr 22.08.2014
Zeit 10 bis 13:00 Uhr
Ort Niedersächsisches Landesmuseum, Willy-Brandt_Allee 5
Beitrag 18 €

 

 

Agnes Bube

Agnes Bube
studierte Kunst und Germanistik an der Universität Hannover, danach Promotionsstudium. Seit 2002 Lehre im Bereich Kunstwissenschaft/Kunstvermittlung an der Leibniz Universität Hannover. Ab 2007 wiss. Mitarbeiterin am Institut für Gestaltungspraxis und Kunstwissenschaft.

Johanna Unkhoff

Johanna Unkhoff
studierte Kunstgeschichte und Religionswissenschaft an der FU Berlin. Seit 2012 Doktorandin am Institut für Gestaltungspraxis und Kunstwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover sowie freie Mitarbeiterin am Nds. Landesmuseum Hannover.