• Zielgruppen
  • Suche
 

Der Stoff, aus dem die Träume sind – William Shakespeare und das Elisabethanische Theater

Seminar

William Shakespeare (1564-1616) – Dichter, Schauspieler und Theaterunternehmer – gilt als der einflussreichste Dramatiker der westlichen Welt. Keiner hat das Menschenbild der Neuzeit auf dem Theater stärker geprägt als er.

Seine Texte sind bevölkert von knabenhaften Frauen und ängstlichen Männern, eifersüchtig Liebenden und zweifelnden Rächern, renitenten Kindern und schwachen Ehemännern, kriminellen Herrschern und rebellierenden Clans; allesamt widersprüchliche, zerrissene, komplexe Individuen – moderne Menschen wie du und ich.

Das Theater verstand Shakespeare als Chronik des Zeitalters und Spiegel der Seele: Schauspieler sind der Stoff, aus dem die Träume sind, und die Welt ist eine Bühne, auf der jeder ein Leben lang viele Rollen spielt.

Die Interpretation von Ausschnitten aus Shakespeares bedeutendsten Theaterstücken, wie Romeo und Julia, Ein Sommernachtstraum, Hamlet, Was Ihr wollt und König Lear wird ergänzt durch einen Blick auf die Besonderheiten des Elisabethanischen Theaters.

Termin Mo 01.09. Mi 03.09. und Fr 05.09.2014
Zeit 15 bis 16:30 Uhr
Ort Raum 225, Schloßwender Straße 1
Beitrag 28 €

 

Dr. Sabine Göttel

Dr. Sabine Göttel
studierte Literaturwissenschaft in Saarbrücken und Köln. Sie ist tätig als Autorin, Regisseurin, Dramaturgin und Dozentin in Kunstvermittlung und kultureller Bildung. Zusammen mit Christina Rohwetter gründete sie 2009 die Akademie Literatur&Leben.