• Zielgruppen
  • Suche
 

Designfood - Von der Gestaltung zum Geschmack

Vortrag mit Experimenten

Von Beginn seiner Geschichte an ist der Mensch bestrebt, dem, was er isst, Gestalt und Form zu geben. Heute, im Zeitalter der Industrialisierung, wird der Formgebung von Lebensmitteln ein enormes Maß an Marktforschung, Entwicklungsaufwand und technisches Know-how gewidmet. Esswaren können als Designobjekte betrachtet werden und Food Design ist ein wesentlicher Bestandteil unserer zeitgenössischen Ess-Kultur geworden.

Ein Lebensmittel, das gut designt ist, lässt sich gut in einer Massenproduktion anfertigen, ist einfach zu transportieren und sieht ästhetisch ansprechend aus. Food Designer setzen ein unglaubliches Maß an Phantasie, Kreativität und Erfindungsgeist ein, um natürliche Grundprodukte nach den Vorstellungen des Marktes zu formen. Dabei sollen die vielseitigen und manchmal auch widersprüchlichen Bedürfnisse der Konsumenten gestillt werden.

Wir wollen, dass Essen gut schmeckt, appetitlich aussieht, gesund und natürlich ist. Dementsprechend sollen Lebensmittel nicht dick machen, wenig Zucker, noch weniger Fett und kein Salz enthalten. Sie sollen sogar vor Krankheiten schützen. In diesem Experimentalvortrag demonstrieren Prof. Scheper und Dr. Pepelanova, wie viel „Chemie“ eigentlich in unseren Lebensmitteln steckt und gewähren anhand verschiedener Versuche einen Einblick in die Welt des Food Designs.

Termin Fr 21.08.2015
Zeit 10 bis 12 Uhr
Ort Walsroder Hörsaal (219), Callinstraße 5
Beitrag 10 €

 

Prof. Dr. Thomas Scheper

Prof. Dr. Thomas Scheper
studierte Chemie in Hannover. Seit 1995 leitet er das Institut für Technische Chemie an der Leibniz Universität. Seine Forschungsaktivitäten liegen im Bereich der modernen Biotechnologie zur Darstellung hochwertiger Proteine, aber auch im Bereich der Bioökonomie. Im Bereich Lebensmitteltechnik erforscht er verschiedene Bioprozesse für die Darstellung von Enzymen.

Dr. Iliyana Pepelanova

Dr. Iliyana Pepelanova
studierte Chemie und Marketing in Reutlingen sowie Life Science in Hannover. Seit 2012 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lehrkraft am Institut für Technische Chemie an der Leibniz Universität Hannover. Neuartige Lebensmittelinhaltsstoffe waren ein Schwerpunkt ihrer Promotion.