• Zielgruppen
  • Suche
 

Homer: Die Odyssee

Seminar

Die Odyssee ist längst zu sprichwörtlicher Bekanntheit gelangt - aber wer hat sie wirklich gelesen? Die Odyssee des Homer, jenen um 700 vor Christus entstandenen, aus über 12000 Hexametern bestehenden epischen Gesang über die zehnjährige abenteuerliche Irrfahrt des aus dem trojanischen Krieg am Ende glücklich heimkehrenden Königs von Ithaka? Wie hängen die sagenhaften Erzählungen, ausgehend vom Götterstreit zwischen Athene und Poseidon über seinen listenreichen Sieg über den Kyklopen bis hin zur Befreiung seiner treuen Ehefrau Penelope aus den Zudringlichkeiten der Freier, zusammen?
Wie sind diese in den Hausschatz der europäischen Mythologie eingegangenen Geschichten in der kunstvoll verschlungenen Erzählstruktur dieses Epos miteinander verbunden? Warum wirkte dieses Werk prägend, sowohl auf den modernen Roman in James Joyces‘ Ulysses, als auch auf die Sozialphilosophie der Frankfurter Schule in Adorno/Horkheimers Dialektik der Aufklärung? - solche Fragen sollen, ausgehend von einer textnahen Lektüre, im Seminar diskutiert werden.
Die vollständige Lektüre der Odyssee wird vorausgesetzt. Zugrundegelegt wird die Übersetzung von Johann Heinrich Voß, am besten antiquarisch erhältlich zusammen mit der Ilias, hrsg. von W.H. Friedrich, München: Winkler 1987 (dtv-6101), oder die Ausgabe mit einem Nachwort von E. Heitsch und G. Häntzschel als Hardcover (Reclam-10777, 39,95€). Nützlich ist daneben die Prosa-Übersetzung von Wolfgang Schadewald (rowohlts klassiker Nr. 29).

Termin Mo 22.08. Di 23.08. Mi 24.08. und Do 25.08.2016
Zeit 16 bis 18 Uhr
Ort Raum 225, Schloßwender Straße 1
Beitrag 39 €

 

Prof. Dr. Martin Rector

Prof. Dr. Martin Rector
studierte Klassische Philologie, Germanistik und Politologie in Tübingen, Hamburg und Berlin. Lehrte bis 2009 an der Leibniz Universität Hannover. Veröffentlichungen vor allem zur Literatur des 18. Jahrhunderts, der Weimarer Republik und der Gegenwartsliteratur. Langjähriger Koordinator der Autoren-Lesereise LiteraTour Nord, Sprecher der Jury des Hölty-Preises für Literatur der Landeshauptstadt Hannover.