• Zielgruppen
  • Suche
 

Moderne Opernregie - Muss die wirklich sein?

Vortrag mit Seminarcharakter

Aida im Büro? Madame Butterfly im Bordell? Lohengrin im Rattenkäfig? Kann man Opern nicht einfach so auf die Bühne bringen, wie der Komponist es wollte? Muss moderne Opernregie wirklich sein?

Regie zu verteufeln ist leicht, weil es vor allem um Geschmacksfragen geht. Und plattes Übertragen der Opernhandlung in die Jetztzeit ist so eindimensional wie herumstehende Sänger. Carmen wird bestimmt nicht dadurch aktuell, dass sie nackt herumläuft, aber genau so wenig hilft es, mit den immergleichen Klischees dem „Komponistenwillen“ zu huldigen. Analyse des (Noten-)Textes tut Not, die Frage:

„Was hat das alles mit uns heute zu tun?“

muss gestellt und mit allen Mitteln des modernen Theaters beantwortet werden.

Dr. Sabine Sonntag spricht über die noch relativ kurze Geschichte der Regie und zeigt anhand von vielen Videobeispielen, wie sich das Musiktheater bis heute verändert hat. Eine leidenschaftliche Diskussion ist vorauszusehen.

Termin Mo 04.09.2017
Zeit 9:30 bis 13 Uhr
Ort Kirchenkanzlei (009), Herrenhäuser Str. 2a
Beitrag 18 €

 

Dr. Sabine Sonntag

Dr. Sabine Sonntag
studierte Opernregie in Hamburg und war Schülerin des berühmten Regisseurs Götz Friedrich. Heute arbeitet sie als Musikwissenschaftlerin und Opernregisseurin. Seit 2001 lehrt sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

→ zur Anmeldung